Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

"... ich entspannt und stressfrei sehen konnte. ..."

Eigentlich wollten wir nur für meinen Freund eine neue Brille aussuchen, doch dann kam ich mit Herrn Schmerbach ins Gespräch. Ich erzählte ihm von meinen Alltagsproblemen, die ich trotz einer relativ neuen Brille hatte:
Andauernde Kopfschmerzen (meist neben den Augen, im Bereich der Schläfen) bei Situationen wie Stress (viele Eindrücke auf einmal).

Folge: Abgeschlagenheit, Konzentrationsprobleme, Übelkeit, Schwindel, Augendruck und Schwierigkeiten, eine Person längere Zeit anzugucken.

Da war für ihn klar, dass diese Probleme auf eine Winkelfehlsichtigkeit hinweisen würden. Er erklärte mir, dass Prismen in den Gläsern das Licht anders brechen und somit den Augenmuskeln helfen sich zu entspannen, was wiederum zu kopfschmerzfreiem Sehen führen würde.
Richtig glauben konnte ich es ja zuerst nicht, da mir ja vorher auch niemand richtig helfen konnte, meine Kopfschmerzen loszuwerden. Medikamente waren meine ständigen Begleiter. Nach einigen Tests und Vermessungen konnte ich meine neue Prismenbrille endlich aufsetzen. Dabei bemerkte ich gleich, dass mein Druck auf den Augen weniger geworden war, und ich entspannt und stressfrei sehen konnte. Nicht nur das, auch meine Kopfschmerzen sind danach fast komplett verschwunden.

Ich danke Herrn Schmerbach, dass ich jetzt mein Leben mehr genießen kann, ohne auf die nächste Kopfschmerzattacke zu warten!

"... Eine tolle Erfahrung, ..."

Eigentlich hatte ich immer gedacht, mit meinen Augen sei alles in Ordnung. Doch als ich 30 wurde, sollte sich das ändern. Irgendwie stellte sich immer häufiger das Gefühl ein, dass meine Augen wahnsinnig überanstrengt sind. Auch das Lesen wurde zwar nicht direkt zum Problem aber fiel immer schwerer.

Kopfschmerzen plagten mich regelmäßig und ich hatte immer mehr das Gefühl, jetzt endlich etwas dagegen unternehmen zu müssen. Also ließ ich einen Sehtest machen. Dabei wurde festgestellt, dass ich gar nicht so schlecht sehe. Meine Probleme wurden durch eine nicht ausgeglichene Winkelfehlsichtigkeit ausgelöst. Da hatten wir es: ich bekam eine Brille mit Prismen. Erstmal ein schrecklicher Gedanke aber als ich sie dann hatte, stellte ich fest, wie schlecht ich doch eigentlich gesehen hatte. Kleines Beispiel: In unserem Bad fiel mir plötzlich auf, dass sich die Wand ein klein wenig wölbte, was ich ohne Brille überhaupt nicht sehen konnte aber tatsächlich so war. Und auch allgemein konnte ich viel klarer sehen und meine Umwelt ganz anders wahrnehmen. Eine tolle Erfahrung, wenn man auf einmal alles in 3-D und nicht nur platt sehen kann.

Mir fiel es zwar etwas schwer, mich an eine Brille zu gewöhnen, aber ich bin froh und dankbar, dass ich die Welt jetzt wieder ohne Beschwerden klar, deutlich und in 3-D wahrnehmen kann.

Copyright © 2013 Augenoptix Schmerbach
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.
Weitere Informationen Ok